Nächster Kurs am 25. Mai 2019

Weiterer Termin am 16.11.19

In dem Intensivkurs werden Sie lernen wie man schnell und effizient diese neue Art der urogynäkologischen Sonographie in der prä- und postoperativen Diagnostik einsetzen kann. Wir haben für Sie Antworten auf viele brennende Fragen vorbereitet: Wie bekomme ich ein optimales  Bild in drei möglichen Ebenen? Wie vermeide ich Artefakte und Fehleinstellungen?  Wie finde ich am besten einen Trichter?  Sie lernen auch warum die PFS bei Komplikationsmanagement unersetzbar ist.
Wir werden Ihnen auch in praktischer Art und Weise viele Tricks und Tipps zum erfolgreichen Umgang mit Pessaren sowohl in der Klinik als auch in der Praxis vermitteln.
Sie lernen welches Pessar, wie und bei welcher Diagnose am besten zu wählen ist. Wir präsentieren Ihnen  die typischen Anwendungsfehler und wichtige Vorteile bei der Entscheidung „für oder gegen ein Band“ als auch Pessar als postoperative Senkungsprophylaxe. Selbstverständlich wird die Theorie durch LIVE Untersuchungen untermauert. Das und viel mehr erwartet Sie in Hagen. Wir freuen uns auf Sie!
Dr. S. Kolben

  • Gezielte Anamnese
  • Differenzierte Uro-Gynäkologische Untersuchung
  • Funktionstests mit voller Blase
  • Differentialdiagnostik OAB / Belastungsinkontinenz
  • Miktionskalender
Dr. J. Kociszewski

  • Untersuchungstechniken: Perineal, Introitus- und Pelvic-Floor-Sonographie
  • Standardebenen und notwendige Messungen in Ruhe / Kneifen / Pressen
  • Visuelles Biofeedback mit US
  • Beurteilung der drei Kompartimente mit bimanueller Untersuchungstechnik
  • Drei Ebenen: Sagittal-, Frontal- und Axialebene in 2D Technik
  • PF-Sono in 3/4D: welches 3D-Renderingsverfahren gelten für Urogyn?
  • PF-Sono in 3D: Vor- und Nachteile in Urogyn
  • PF-Sonographie: abdominal und vaginal – Indikationen
Dr. J. Kociszewski

  • Pathoanatomie des Beckenbodens im US
  • Beurteilung der drei Kompartimente mit bimanueller Untersuchungstechnik
  • Ausschluss / Bestätigung von larvierter Harninkontinenz
  • Erkennung von präoperativen Risikofaktoren
  • Indikationsfindung für Einsatz von Meshen
  • Stellenwert des Trichters in der Diagnostik
  • larvierte Belastungsinkontinenz und PFS
  • OAB – ein Chamäleon in der Urogynäkologie:
    • sonographische Differentialdiagnose zwischen
    • Belastungsinkontinenz und OAB
    • OAB und Descensus
    • Gibt es eine larvierte OAB ?
    • therapierefraktäre OAB und Versagen von Medikamenten – warum?
  • Darstellung und Beurteilung eines Bandes in PFS
  • Darstellung und Beurteilung eines Meshes in PFS
Dr. J. Kociszewski

  • Wirkungsprinzip von Pessaren und Tampons in vivo
  • differenzierter Einsatz von Pessaren und Tampons
  • Indikationen, Kontraindikationen
  • Beispiele aus der Praxis
  • häufigste Fehler, Probleme
  • praktische Tipps und Tricks
Dr. S. Kolben

  • Anatomie des gesamten Beckenbodens in PFS
  • Funktionstest mit voller Blase
  • Trichterdarstellung
  • Einstellung der Sonde und notwendige Messungen
  • visuelles Biofeedback
  • Pessar – Anpassung / Wechsel
  • Wirkprinzip von Pessaren im Ultraschall
Frau Dr. M. Fabian, Dr. G. Fabian, Dr. S. Kolben, Dr. A. Kuszka, Dr. J. Kociszewski

Tagungsort:
Evangelisches Krankenhaus Hagen-Haspe GmbH
Brusebrinkstraße 20 in  58135 Hagen; www.evk-haspe.de

wiss. Leitung:
Dr. med. dr hab. J.Kociszewski (AGUB III)
Dr. S.Kolben (AGUB II)
Dr. A Kuszka (AGUB II)

Auskunft:
Team der Urogyn
Tel.: 02331 – 476 2609 oder 02331 – 476 2601
Fax: 02331 – 476 2615
Mail: urogyn@evk-haspe.de

Gebühren:
325,00 EUR (inkl. MwSt)

Zertifizierung:
Diese Fortbildung wird von AGUB zertifiziert und von FBA empfohlen. Fortbildungspunkte sind bei der ÄKWL beantragt.

Referenten:

  • Fabian M. (Frauenklinik im Ev. Krankenhaus Hagen)
  • Fabian G., Dr. med. (OA Frauenklinik im Ev. Krankenhaus Hagen)
  • Kociszewski J., Dr. med. dr hab. (CA Frauenklinik im Ev. Krankenhaus Hagen; AGUB III)
  • Kolben S., Dr. med. (OA Frauenklinik im Ev. Krankenhaus Hagen; AGUB II)
  • Kuszka A., Dr. med. (OA Frauenklinik im Ev. Krankenhaus Hagen; AGUB II)

Kurs am 25. Mai 2019:

Jetzt buchen

Kurs am 16. November 2019:

Jetzt buchen